Thursday , July 18 2019
Home / switzerland / Pharmariese im Umbruch – The new Novartis-Chef verliert keine Zeit – News

Pharmariese im Umbruch – The new Novartis-Chef verliert keine Zeit – News



Content

You Narasimhan is the only one in Jahr im Amt: Der 42-jährige Amerikaner baut den Konzern rasant um. Ein Treffen in Basel.

On February 1, 2018, the Vas Narasimhan in Basel is open to the Campus of Pharmakonzerns sein Chef-Büro beziehen. Wobei: Ein edles Einzelbüro mit Prestige schlug er aus. Stattdessen entschied er, weiterhin im Grossraumbrüro mit anderen zusammen zu arbeiten.

Damit machte Narasimhan bereits a seinem ersten Arbeitstag als Chef Clare: Bei Novartis soll sich einiges ändern. Seines Erachtens tut es das auch. Der erst 42-jährige Konzernlenker sagt, die Firmenkultur habe sich massiv verbessert: The Angestellten seien «unternehmerischer», eigenständiger unterwegs. Er nennt die neue Firmenkultur «un-bossed» – ohne «Boss».

Focus on Hightech-Medikamente

Die Firmenkultur ist das Eine. Die Firmenstruktur das Andere. Der Amerikaner mit indischen Wurzeln in den Konzernumbau in rasantem Tempo voran. Er rechnet vor: Im a letzten Jahr habe Novartis Firmeile im Gesamtwert von 50 Milliarden US-Dollar zuider verkauft.

«Alles, um Novartis stark auf das Geschäft mit Hightech-medikamenten zu fokussieren», with Narasimhan. So hat er etwa ein Unternehmen for fast nein Milliarden US-Dollar zugekauft, das Gentherapien entwickelt, also personalisierte Behandlungen gegen schwere Krankheiten. Solche Immuntherapien sind vielversprechend und könnten schon bald die Behandlung von Krebs und anderen Krankheiten revolutionieren.

Im Gegenzug hat Narasimhan das Geschäft mit einfachen, rezeptfreien Medikament abgestossen. Und auch Alcon – Die Tochter, die Augenheilmittel herstellt – soll schon bald als eigenständiges Unternehmen abgetrennt werden.

Das grosse Ziel des Pharmachefs: Novartis soll rentabler werden. Dazu verschiebt er etwa auch ganze Abteilungen in andere Länder und streicht Stellen – über 2000 in der Schweiz. Das schüttel die Belegschaft ganz schön durcheinander.

Deutlich weniger Lohn als seine Vorgänger

Es sind grosse Pläne, die der dynamische Konzernchef verfolgt. Dabei gibt er sich locker: The Krawatte lässt er meistens zuhaus im Schrank, den klassischen dunklen Anzug ebenfalls. Auch wenn erwie heute bei der Präsentation der Geschäftszahlen – im medialen Fokus steht.

Narasimhan verdient deutlich weniger als seine Vorgänger. Er wirkt locker, zugenglich und dennoch entschlossen. So it sagt er: "Wir haben uns viel vorgenommen. Jetzt müssen wir auch ergebnisse liefern, kontinuierlich, jedes Jahr. »

Die Ärmel hochkrempeln

Aber das Erforschen von Hightech-Medikamenten ist risikoanfällig. Und im Wichtigsten Markt – den USA – ist zudem eine hitzige Debatte über hohe Medikamentenpreise entbrannt. Prompt is the price of the money, which is a veritable novelty, in the last years of the year.

Und laut Narasimhan sinken see im laufenden Jahr wohl weiter. Seine Strategie: «2019 Die Ärmel hochkrempeln und das umsetzen, was wir 2018 begonnen haben.» Das sagt er – wohl im Bewusstsein, dass ihn die Aktionäre nicht a seinen Versprechen, sondern an seinen Ergebnissen messen werden.


Source link